Wie lange dauert es das Abitur nachzuholen?

Wer das Abitur nachholen möchte, muss hierfür unterschiedlich viel Zeit einkalkulieren. In der Regel ist die Dauer vom Kenntnisstand und dem zuvor erlangten Schulabschluss abhängig.

Abitur nachholen in einem Jahr

Das Abitur können Interessentinnen und Interessenten nur unter bestimmten Voraussetzungen innerhalb eines Jahres nachholen. Wer zum Beispiel die Fachhochschulreife, also das Fach-Abitur, besitzt, kann die allgemeine Hochschulreife in einem Jahr nachholen. Alternativ ist dies auch mit mehrjähriger Berufserfahrung möglich, sofern die Interessentin beziehungsweise der Interessent eine zweite Fremdsprache erlernt hat. Ist dies nicht der Fall, ist alternativ die fachgebundene Hochschulreife möglich.

Unter bestimmten Voraussetzungen können künftige Abiturientinnen und Abiturienten die Externenprüfung auch in Eigenregie ablegen und sich das Wissen selbständig in einem Jahr erarbeiten. Das Abitur per Fernlehrgang ist ebenfalls ein gängiger Weg, weil die Studierenden so auch innerhalb eines Jahrs zur allgemeinen Hochschulreife gelangen, da sie ihr Tempo selbst bestimmen können.

Abitur nachholen in zwei Jahren

Schülerinnen und Schüler, die ihr Abitur in zwei Jahren nachholen möchten, müssen ebenfalls über eine zweite Fremdsprache verfügen. In der Regel ist dies deshalb mit der Fachhochschulreife möglich. An manchen Schulen finden entsprechende Tests statt, die den Wissensstand abfragen.

Sind der Vorkurs und die Einführungsphase nicht notwendig, verkürzt sich das Abitur um jeweils ein Jahr. Die Schülerinnen und Schüler können ihr Abitur dann innerhalb von insgesamt zwei Jahren nachholen. Entsprechende Angebote sind sowohl an der Abendschule und dem Kolleg als auch an Fernschulen zu finden.

Abitur nachholen in drei Jahren

Üblicherweise dauert das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg drei Jahre und bildet sich aus einer einjährigen Einführungsphase sowie der zweijährigen Qualifikationsphase. Möglich ist das für Absolventinnen und Absolventen der Realschule sowie der Fachoberschule. Wer sein Abitur mit einem Hauptschulabschluss nachholen möchte, muss in der Regel noch einen Vorkurs besuchen, der meist ein Jahr dauert. In diesem Fall verlängert sich das Abitur auf insgesamt vier Jahre.

Berufstätige, deren Schulbesuch bereits viele Jahre zurückliegt, müssen unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls den Vorkurs belegen. Für wen das infrage kommt, prüfen einige Abendschulen, Kollegs und Fernschulen mithilfe eines Wissenstests.

Abitur nachholen mit flexibler Dauer

Wer nach einem Abitur sucht, das in der Dauer flexibel ist, für den lohnen sich vor allem Fernlehrgänge. Diese können nämlich häufig pausiert und verlängert werden. Das gestaltet sich gerade am Kolleg schwierig und ist auch in der Abendschule nicht immer möglich. An den meisten Fernschulen haben die Studierenden die Chance, ihren individuellen Einstieg zu wählen und können dann zum Beispiel mit einem Hauptschulabschluss oder einem Realschulabschluss, der entweder länger oder kürzer als fünf Jahre zurückliegt, am Fernkurs teilnehmen und die Dauer selbst bestimmen.

 

© All rights reserved