Fernabitur - Abitur nachholen per Fernstudium

Abitur nachholen per Fernstudium

Für viele Berufstätige stellt das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg eine echte Chance dar, um höhere Positionen im Job anzustreben oder neue berufliche Wege einzuschlagen. Häufig entscheiden sich Interessentinnen und Interessenten für das Fernabitur, weil es zahlreiche Vorzüge im Vergleich zur Abendschule vorweisen kann. So ist beispielsweise keine Anwesenheit erforderlich, was gerade den nebenberuflichen Schülerinnen und Schülern zugutekommt.

Wie funktioniert das Fernabitur?

Obwohl es verschiedene Anbieter von Abitur-Fernlehrgängen gibt, unterscheidet sich der grundlegende Ablauf des Fernstudiums nicht. Damit die Schülerinnen und Schüler ihr Abitur erhalten, müssen sie verschiedene Stationen durchlaufen.

Was muss ich tun, bis ich das Abitur habe?

Zu Beginn müssen sich die Interessentinnen und Interessenten für das Fernabitur an der jeweiligen Fernschule anmelden. Anschließend geht es an die Fächerauswahl. Insgesamt stehen acht Fächer aus den Bereichen „Sprachen und Literatur“, „Gesellschaftswissenschaften“ sowie „Mathematik und Naturwissenschaften“ zur Verfügung. Einige der Fächer können die Schülerinnen und Schüler frei wählen, andere sind festgeschrieben. Zu den Pflichtfächern zählen neben Deutsch und Mathematik auch zwei Fremdsprachen, eine Gesellschafts- sowie eine Naturwissenschaft.

Aus den acht Fächern müssen sich die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten zwei Leistungskurse aussuchen. Dabei handelt es sich um Fächer, die deutlich umfangreicher behandelt werden und bei den Prüfungen auch eine größere Rolle einnehmen. Da es staatliche Regelungen für die Leistungskurse gibt, müssen sich die Schülerinnen und Schüler bei einem der Leistungskurse für Deutsch, Mathematik oder eine Naturwissenschaft entscheiden. Hier gibt es bei äußerst praxisorientierten Kursen jedoch Ausnahmen. Sie werden meist nicht im Fernlehrgang angeboten.

Während des Fernkurses erarbeiten die Schülerinnen und Schüler die Inhalte des Abiturs. Das geschieht mit sogenannten Studienheften und CDs, die den künftigen Abiturientinnen und Abiturienten zugesandt werden. Sie lernen dabei ortsunabhängig und senden die Hausaufgaben ein. Per Telefon, Chat oder E-Mail stehen ihnen die Lehrerinnen und Lehrer dabei zur Seite und geben Rückmeldungen zu den eingesendeten Aufgaben. Im Rahmen von freiwilligen Präsenzveranstaltungen können die Schülerinnen und Schüler nicht nur Kontakte zu anderen Fernstudierenden sammeln, sondern ihr Wissen auch unter Beweis stellen. Testklausuren und simulierte mündliche Prüfungen helfen den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten, das Erlernte zu vertiefen.

Haben die Schülerinnen und Schüler alle Studienhefte durchgearbeitet, erfolgen die Prüfungen vor Ort in einem der Prüfungszentren der Fernschule. Mit dem erfolgreichen Bestehen erhalten die Studierenden einen Nachweis über ihre Vorbereitungen zum Abitur. Sie können dann an einer Externenprüfung teilnehmen und erhalten im Anschluss ihr vollwertiges Abitur.

Kurse werden geladen...


Wie sieht ein Fernkurs aus?

Ein Fernkurs findet zeit- und ortsunabhängig statt und bieten vor allem für Berufstätige zahlreiche Vorteile. Neben dem Abitur per Fernlehrgang gibt es auch andere berufliche Weiterbildungen, die von den Fernschulen angeboten werden. Die Fernstudierenden legen ihre Prüfungen stets vor Ort ab und können an freiwilligen Präsenzphasen teilnehmen. In der Regel gilt aber, dass sich die Studierenden selbst motivieren müssen und oftmals einen Großteil ihrer Freizeit opfern. Das verlangt ihnen viel Selbstdisziplin ab.

Gibt es für das Abitur online Hilfen?

Die Schülerinnen und Schüler lernen zwar selbständig und größtenteils ohne fremde Hilfe, sie können sich jedoch online Unterstützung holen. Die meisten Fernstudienanbieter haben eine Online-Plattform samt Diskussionsforum. Dort können sich die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten untereinander austauschen und Fragen stellen. E-Learning steht dabei im Fokus und ermöglicht ihnen, das Wissen besser zu verinnerlichen.

Wo werden die Prüfungen abgelegt?

Die Abschlussprüfung des Fernstudienanbieters findet in einem Prüfungszentrum der Fernschule statt. Mit diesem Nachweis können die Schülerinnen und Schüler an der Externenprüfung teilnehmen. Hierfür ist eine Anmeldung beim staatlichen Schulamt erforderlich. Je nach Bundesland sind andere Nachweise erforderlich sowie Kosten möglich. In Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist die Anmeldung beispielsweise kostenlos. Erst mit erfolgreichem Abschluss der Externenprüfung erhalten die Fernstudierenden ihr Abitur.

Für wen ist das Abitur per Fernunterricht geeignet?

Nicht jeder, der sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg absolvieren möchte, sollte sich für einen Fernlehrgang entscheiden. Das liegt sowohl in formalen als auch in persönlichen Voraussetzungen begründet.

Formale Voraussetzungen

Je nachdem, für welche Fernschule sich die Interessentinnen und Interessenten entscheiden, greifen die Prüfungsordnungen der einzelnen Bundesländer. Es ist deshalb wichtig, sich hier im Vorfeld zu informieren, damit die richtigen Voraussetzungen gegeben sind. An den Fernschulen sind zum Beispiel unterschiedliche Mindestvoraussetzungen gefragt. Die meisten Fernschulen verlangen von ihren Schülerinnen und Schüler mindestens einen Hauptschulabschluss. Mit der Fachober- oder der Fachhochschulreife können die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten ihre Fernstudienzeit verkürzen.

Persönliche Voraussetzungen

Zu den wesentlichen persönlichen Voraussetzungen zählt die Fähigkeit, sich selbst immer wieder zu motivieren genauso, wie die Selbstdisziplin. Trotz anfänglicher Motivation fällt es vielen Schülerinnen und Schülern schwer, sich über die gesamte Dauer des Fernabiturs hinweg zum Lernen aufzuraffen. Wer nicht so leicht alleine lernen kann, der sollte sich eher für das Abitur auf der Abendschule entscheiden. Hinzu kommt auch die Zeiteinteilung. Gerade Berufstätige sollten noch ausreichend Zeit finden, um für das Abitur in Teilzeit zu lernen. Neben der eigenen Einstellung spielt hier auch das persönliche Umfeld eine wesentliche Rolle. Eine verständnisvolle Familie sowie Freunde tragen ebenfalls wesentlich zum Erfolg bei.

Ist das Abitur per Fernstudium anerkannt?

Das Abitur im Fernstudium ist genauso anerkannt wie das herkömmliche Abitur an Gymnasien. Es besteht keinerlei Unterschied, weshalb die Absolventinnen und Absolventen auch im Anschluss ein Hochschulstudium anstreben können. Wichtig zu wissen ist nur, dass die Fernschulen die Schülerinnen und Schüler lediglich auf die Abiturprüfung vorbereiten und den Nachweis über die Lernstunden ausstellen. Die eigentliche Abiturprüfung muss im Anschluss über eine Externenprüfung erfolgen. Erst dann verfügen die Interessentinnen und Interessenten über ihr vollwertiges und bundesweit anerkanntes Abitur.

Welche Fernschulen gibt es?

In Deutschland gibt es vier große Fernschulen, die das Abitur im Fernlehrgang anbieten. Je nachdem für welche sich die Schülerinnen und Schüler entscheiden, sind andere Voraussetzungen zu beachten.

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Bei der Fernakademie für Erwachsenenbildung können sich Interessentinnen und Interessenten mit einem Hauptschulabschluss oder der Fachoberschulreife, die entweder länger oder kürzer als fünf Jahre zurückliegt, auf ihr Abitur vorbereiten. Neben der allgemeinen Hochschulreife ist hier auch die Fachhochschulreife möglich. Die Vorbereitungskurse sind auf das Bundesland Hamburg ausgerichtet.

Studiengemeinschaft Darmstadt

Die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) bietet das Abitur im Fernlehrgang für Absolventinnen und Absolventen der Hauptschule oder der Realschule an. Es besteht zudem die Möglichkeit, Zwischenetappen einzubauen, wie zum Beispiel, zunächst die mittlere Reife nachzuholen. Die SGD ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern sowohl das Abitur als auch das Fachabitur. Die Inhalte der Vorbereitungskurse basieren auf den Anforderungen des Bundeslands Hessen.

Institut für Lernsysteme

Das Institut für Lernsysteme (ILS) bietet seinen Schülerinnen und Schülern Abitur-Vorbereitungskurse an, die auf die Ansprüche des Bundeslands Hamburg zurückgehen. Ein Besuch der Fernschule ist sowohl mit einem Hauptschulabschluss möglich als auch mit einem Realschulabschluss, der entweder mehr oder weniger als fünf Jahre zurückliegt. Zusätzlich zu den Kursen für die allgemeine Hochschulreife bietet das ILS auch Vorbereitungen für die Fachhochschulreife an.

Hamburger Akademie für Fernstudien

Bei der Hamburger Akademie für Fernstudien können die Schülerinnen und Schüler Vorbereitungskurse auf den Abitur-Grundlagen des Bundeslands Hamburg wahrnehmen. Mögliche Abschlüsse sind neben dem Abitur auch das Fachabitur. Die Hamburger Akademie für Fernstudien nimmt Interessentinnen und Interessenten auf, die entweder über einen Hauptschulabschluss verfügen oder eine mittlere Reife nachweisen können.

Wie lange dauert das Fernabi?

Die Dauer des Fernlehrgangs hängt stark von den Vorkenntnissen der Schülerinnen und Schülern ab. Steigt eine Interessentin oder ein Interessent mit einem Hauptschulabschluss ein, dauert der Kurs rund 42 Monate. Studierende müssen hierfür etwa 15 Stunden in der Woche für ihr Abitur aufwenden. Die kürzeste Dauer ist mit einem Realschulabschluss zu erreichen, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. In diesem Fall dauert der Fernkurs etwa 30 Monate. Da es sich hierbei nur um die Regelstudienzeit handelt, können insbesondere Vollzeitstudierende schneller ihren Abschluss erreichen. Es ist jedoch genauso denkbar, die Regelstudienzeit zu verlängern, was meist um die Hälfte der Studienzeit möglich ist.

Was kostet das Abi an einer Fernschule?

Wer sich für ein Abitur per Fernlehrgang entscheidet, der zahlt einen monatlichen Betrag. Dieser variiert von Anbieter zu Anbieter, liegt im Durchschnitt jedoch bei rund 130 Euro bis 140 Euro. Sollten die Schülerinnen und Schüler an weiteren Seminaren teilnehmen wollen, kostet dies zusätzlich Geld. Auch die An- und Abreise muss finanziell bedacht werden, wenn Präsenzveranstaltungen und Prüfungen anstehen. Diese sind in den Kosten ebenso wenig enthalten wie die Literatur und sonstige Anschaffungen.

© All rights reserved