Abitur nachholen an der Abendschule

Abitur per Abendstudium

In Deutschland haben Personen, die ihre Schulzeit bereits hinter sich gelassen haben, die Chance, ihr Abitur auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg nachzuholen. Das bedeutet, dass sie auch nach Beendigung der Schulpflicht oder im Falle eines Scheiterns auf dem ersten Bildungsweg erneut die Schule besuchen können. Das ist neben Fernlehrgängen auch an Kollegs in Vollzeit sowie an Abendschulen in Teilzeit möglich. Auf dem zweiten Bildungsweg können die unterschiedlichsten Schulabschlüsse nachgeholt werden, wie zum Beispiel das Abitur.

Abitur nachholen am Kolleg in Vollzeit

Ein Kolleg bietet das Nachholen des Abiturs in Vollzeit an. Das bedeutet, dass eine Berufstätigkeit rechtlich und zeitlich nicht möglich ist. Hiervon ausgenommen sind Nebenjobs. An einem Kolleg in Deutschland können die Erwachsenen ihre allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife sowie die Fachhochschulreife absolvieren. Häufig finden die Externenprüfungen direkt am Kolleg statt. Dank der Schulzeiten, die tagsüber stattfinden, können sich die erneuten Schülerinnen und Schüler voll und ganz dem Lehrstoff widmen.

Je nachdem, auf welchem Stand sich die Interessentinnen und Interessenten befinden, dauert die Weiterbildung länger oder kürzer. In der Regel dauert es bis zum Abitur drei bis maximal dreieinhalb Jahre. Nach einem eventuellen Vorkurs, der Einführungs- und Qualifikationsphase geht es in die Abiturprüfung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen zwei schriftliche Prüfung in ihren Leistungskursen sowie eine dritte in ihrem Grundkurs ab. Hinzu kommt eine mündliche Prüfung im Grundkurs.

Abitur nachholen an der Abendschule in Teilzeit

An der Abendschule können Berufstätige ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholen. Durch die Unterrichtszeiten, die am Abend liegen, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Beruf sowie die schulische Weiterbildung verknüpfen. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass der Besuch einer Abendschule in der Regel kostenlos ist.

In kleinen Gruppen von durchschnittlich 15 Personen treffen sich die Abendschülerinnen und -schüler rund drei- bis fünfmal die Woche, um gemeinsam zu lernen. Der Unterricht findet dabei meist von 17:30 Uhr bis 21:30 Uhr statt. Nach dem etwaigen Vorkurs, einer Einführungs- sowie Qualifikationsphase folgt die Abiturprüfung. Die Abendschülerinnen und -schüler legen insgesamt drei schriftliche Prüfungen ab, und zwar in ihren beiden Leistungskursen sowie im Grundkurs. Es folgt zudem eine mündliche Prüfung im Grundkurs.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Abitur an der Abendschule erfüllen?

Interessentinnen und Interessenten müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um an der Abendschule aufgenommen zu werden. Dazu zählt, dass sie meist mindestens 19 Jahre alt sein müssen, und mindestens einen Haupt- oder Realschulabschluss besitzen sollten. Hinzu kommt, dass die Schulen häufig eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie den Nachweis über eine dreijährige Berufstätigkeit fordern. Viele Abendschulen rechnen bestimmte Zeiten ebenfalls zu den beruflichen Erfahrungen hinzu, wie zum Beispiel die Wehr- oder Zivildienstzeit, die Betreuung des Familienhaushalts oder die Arbeitslosigkeit.

Wie lange dauert das Abitur an der Abendschule?

Das Abitur an einer Abendschule kann unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen und hängt vor allem mit den Vorkenntnissen zusammen. Mit einem Realschulabschluss dauert das Abitur durchschnittlich zwischen zweieinhalb und dreieinhalb Jahren, mit einem Hauptschulabschluss rund vier Jahre. Da sich die Schülerinnen und Schüler neben der Arbeit weiterbilden und einen Großteil ihrer Freizeit opfern müssen, ist viel Disziplin gefragt. Sollte eine Schülerin oder ein Schüler nicht in der Lage sein, die volle Zeit für die schulische Weiterbildung aufzubringen, kann sich die Dauer bis zum Abitur erhöhen.

Wie viel kostet das Abitur an einer Abendschule?

Die meisten Abendschulen in Deutschland sind staatlich gefördert, weshalb der Besuch dieser Schulen in der Regel kostenlos ist. Es kann sein, dass einige Abendschulen – vor allem in privater Trägerschaft – einen monatlichen oder jährlichen Betrag verlangen. Hier variieren die Preise jedoch sehr stark, weshalb die Interessentinnen und Interessenten genau hinsehen sollten, bevor sie sich für eine schulische Weiterbildung an einer Abendschule entscheiden.

Kurse werden geladen...


© All rights reserved